Mittwoch Jul 27
Wörterbuch Berlinerisch-Deutsch

Um Kuriositäten im Berliner Dialekt geht es im Berlinerisch - Deutsch Wörterbuch. Eine Art "Lebenshilfe" für Neu-Berliner und Vorbereitung auf die Berliner Schnauze mit Herz.


A
Sie können hier die Suche nach Einträgen starten(Wildcards erlaubt).

Beginnt mit Enthält Exakt so

Begriff hinzufügen

Alle | A | B | C | D | E | F | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Z


Es gibt 221 Einträge im Glossar.
Seiten: 1 2 3 4 5
Begriff Glossar
abjachern, sichjagen, laufen bis zur Atemlosigkeit
 
abklaviernabzählen. „Det kannste dir an de fünf Finga abklaviern!“, das kannst du dir selber sagen.
 
abnehmen„Ick muß mir abnehm‘ lassen“, mich fotografieren lassen.
 
abwaschen„Da wäscht dir keen Rejen ab!“, da hilft dir alles nichts.
 
affigalbern
 
Alschef. Alte, Frau, Mutter
 
anblasenanfahren, zur Rede stellen
 
andudeln(sich eenen) sich betrinken. Er hat sich eenen anjedudelt.“
 
Animusm. Ahnung. „Ick hatte jleich ‚n richtjen Animus.“
 
ankohlenAnulken, scherzhaft anschwindeln
 
ankratzenSich’n Bräutigam ankratzen, sich einen Mann angeln
 
Anmeiern, sichSich (bei Vorgesetzten) beliebt zu machen suchen
 
AnschmierenSich aufdrängen
 
Arzt„Det hat mir der Arzt vaschrieben!“, etwas, was einem gefällt.
 
aschingernZu Aschinger (Bierquelle) gehen
 
Atze m. Bruder
 
Auseinander-Auseinandersetzen, erklären
 
ausjlitschenAusgleiten
 
ausklamüsernAusfindig machen, herausbekommen
 
Backfeifenjesichtn. ein Gesicht, dem man beim ersten Anblick eine Ohrfeige geben möchte
 
Backobstn. „ Danke für Backobst“, ironische Ablehnung
 
baffVerblüfft. „Ick wa janz baff!“
 
Beboomölen„Beboomölen Se sich man nich!“, seien Sie nicht so ängstlich. Et is zum beboomölen!“ es ist zum Verzweifeln.
 
bejraben„Laß dir bejraben!“ Kritik einer schlechten Leistung.
 
Berliner Zimmern. langgestrecktes Durchgangszimmer mit einem meist schrägen Fenster nach dem Hof
 
BeschickertLeicht angetrunken
 
Bimsef. Schläge
 
Blubberkoppjemand, der viel und aufgeregt spricht.
 
bramsigPrahlerisch, aufgeblasen
 
Bredulljef. Schwierigkeit, Verlegenheit
 
Briehef. langes Gerede (oder Schriftstück). „Mach nich sone lange Briehe!“
 
Brieschef. Beule. „Der looft sich Brieschen.“, er ist übereifrig.
 
Buchtf. Bett
 
Buckerm. große Murmel. ‚“‘n ruhigen Bucker schieben“, ruhig, langsam arbeiten.
 
BuletteDurchgedrehtes Fleisch mit Weißbrot vermischt.
 
BulljonBouillon, Fleischbrühe. Wenn dieBrühe mager ist, sagt man:“ Da kieken mehr Oogen rin wie raus“
 
Butterf. „Er hat Butter uff’n Kopp.“ , er hat ein schlechtes Gewissen. „Allens in Butter!“, alles in Ordnung
 
Butze f. dummes Mädchen
 
Cislawengm. mit Schwung; mit einem Griff
 
DaffkeDreistigkeit, Trotz. „Ick jeh aba doch hin – aus Daffke!“, nun grade.
 
DalldorfIrrenanstalt
 
DestilleKneipe
 
detDas. „Det issen Ding!“
 
dieselichSchwindelig
 
direktemangDirekt
 
Drahtm. „uff Draht sein“, wendig, tüchtig.
 
druseligSchläfrig
 
dufteanerkennend. „‘Ne Dufte Numma“.
 
dunbetrunken
 
Dunstm. Ahnung
 


Alle | A | B | C | D | E | F | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Z


Berlin Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Restaurants

Friends Diner
Benutzerbewertung
 
0.0 (0)
Benutzerbewertung
 
0.0 (0)
< >